Sie sind hier: Startseite Fortbildungsprogramm … Führungskompetenzen _führung: im gespräch: …

_führung: im gespräch: „Führen oder führen lassen?" – Impulsvortrag von Herrn Prof. Rank mit anschließender Diskussion

Wann 15.11.2018
von 18:00 bis 20:00
Wo Liefmannhaus, Goethestraße 33
Termin übernehmen vCal
iCal

Zielgruppe
Dekaninnen und Dekane, Dezernenten und Dezernentinnen, Stabstellenleiterinnen und -leiter der Universität Freiburg (es erfolgt eine persönliche Einladung)

Inhalte
Zu den zentralen Herausforderungen von Führungskräften zählt es, die richtige Balance zu finden zwischen direkter (hierarchischer) Führung ihrer Mitarbeiter und der Delegation von Verantwortung an sie. Viele Führungskräfte bevorzugen direkte Führung, um die Erreichung organisationaler Ziele sicherzustellen sowie eine einheitliche Arbeitsweise in der von ihnen geleiteten Organisationseinheit sicherzustellen. Nachteilig wirkt sich jedoch aus, dass direkte Führung in der Regel mit einem hohen zeitlichen Aufwand für Führungskräfte verbunden ist. Demgegenüber erlaubt die Delegation von Entscheidungskompetenzen die stärkere Konzentration von Führungskräften auf ihre anderen Aufgaben, geht aber mit einer größeren Heterogenität der Aufgabenerfüllung durch die Mitarbeiter einher.


Delegation ist nicht mit einer vollständigen Freiheit von Mitarbeitern bei ihrer Aufgabenerfüllung gleichzusetzen. An die Stelle der Vorgaben durch den Vorgesetzten rückt typischerweise Input von Kollegen, ein Sachverhalt der in der Literatur bereits seit den 70er Jahren als „Clan Control“ beschrieben wurde. Heute wird in diesem Zusammenhang der Existenz informeller Netzwerkstrukturen innerhalb der Organisation eine große Bedeutung zugesprochen: Mitarbeiter bauen kooperative Beziehungen zu anderen Kollegen auf, mit deren Hilfe sie Ressourcen wie Informationen, Wissen und Rat austauschen. Netzwerken haben in den vergangenen Jahren eine enorme Popularität erhalten, und tatsächlich haben zahlreiche Forschungsarbeiten den Nutzen von Netzwerken bestätigt. Demgegenüber ist wenig bekannt über die negativen Effekten, die von der Einbettung in Netzwerkstrukturen ausgehen können.


In diesem Vortrag diskutiert Herr Prof. Rank die positiven und negativen Aspekte einer intensiven Einbettung von Mitarbeitern in Netzwerkstrukturen und stellt Möglichkeiten für Führungskräfte vor, die entstehenden Netzwerke mit Hilfe ihrer hierarchischen Kompetenzen in ihrem Sinne zu beeinflussen.

 

Methoden
Nach einem Impulsvortrag von Herrn Prof. Rank moderiert Frau Prorektorin Besters-Dilger die anschließende Diskussion.

Moderation Prof. Juliane Besters-Dilger, Prorektorin für Studium und Lehre
Impulsvortrag Prof. Olaf Rank, Institut für Wirtschaftswissenschaften, Professur für Organisation und Personal
Veranstalter Interne Fort- und Weiterbildung
TN-Zahl max. 25
Uhrzeit 18:00 – 20:00 Uhr
Termin Donnerstag, 15.11.2018
Ort Liefmannhaus, Goethestr. 33, 79102 Freiburg

 

Es erfolgt eine persönliche Einladung zu dieser Veranstaltung.